Dienstag, 28. September 2010

Just stay long enough to hear me sing your song...

I reorganized my room.
Maybe I'll post some pictures of Joe wearing glasses someday, but until then, I'll try to avoid more eye damage by drawing in daylight.
It's a tremendous neighbours-fluctuation here.
Maybe I play this sometimes a bit too loud.
I love them both.
But, sorry Mick, I definitely prefer her version.
Maybe you'll forgive me sometime.


Ich habe mein Zimmer umgestellt.
Vielleicht poste ich irgendwann ein paar Bilder von Joe mit Brille, aber bis dahin versuche ich noch größere Augenschäden zu vermeiden, indem Ich bei Tageslicht zeichne.
Hier herrscht eine enorme Nachbarn-Fluktuation.
Vielleicht spiele ich das manchmal etwas zu laut.
Ich liebe sie beide.
Aber, sorry Mick, ich bevorzuge definitiv ihre Version.
Vielleicht vergibst du mir irgendwann.

Freitag, 24. September 2010

Dienstag, 21. September 2010

Bill Withers' rainbow.

If I could, I would use every single color from my watercolor box to paint him.
Because his music is like the longest and most wonderful rainbow for me.

When I was five or six years old I've heard this song on the radio...I can still remember this moment...
Lifetime love...
Listen, then you'll understand...

Freitag, 17. September 2010

Joan's and Joe's midnight.

Go there, please. 
Instead of me. 
Make photos, videos, enjoy the music...I would do anything...but I'm on the wrong continent. 
A real tragedy...
I was listening to "Day After Tomorrow" the whole night while drawing. 
And I do now. I know all lyrics by heart.
Wonderful album. Wonderful voice.
I can't tell what's my favourite song. Maybe "The Lower Road"...

Mittwoch, 15. September 2010

Janis Joplin. Unfinished.

There were times when I wanted to look like her.

Portia Arthur...Stagenames instead of my real surname. She was born in Port Arthur.

First time I heard her singing I was about 5 and I hated her voice. My mom is the biggest fan. I preferred Joan Baez and at the age of 8 I could sing "Blowin' In The Wind" very similarly to her.

When I was 14 I started to love Janis. I had my voice break (yes, girls have it too, but you can only notice it when you're a passionate singer) and my voice wasn't that clear and silver any more.

In one of the biografies it's written that Janis hated Joan because of her clear voice, that she herself never had.
I can understand this. After my voice break I couldn't stand listening to Baez-songs.

When I was very much younger my mom said about me: "You're somehow like Janis. Born a singing baby, always self-critical, often sad, sometimes too wild, too emotional, too erratic..."

Janis had skin problems. Me too. When I was younger my self-image was: I'm ugly and I'll always be! But I wasn't. Like Janis wasn't. We simply didn't cover our faces with concealers and makeup like all the others.

I'm still very emotional and self-critical but I'm not wild any more. I live a calm and grounded life and I know now that I'm not ugly. It's a pity that we'll never know if Janis would have changed that way with age. She died unfinished.

Because of her sad and early death I never tried drugs, I was never dead drunk and I try to live as healthy as possible.

And my voice developed tremendously. It can sound clear or dirty, whatever is needed...

I don't know if I want to color her. She looks so pretty with the unpainted face.
She died unfinished. I'm sure.


Es gab Zeiten, da wollte ich aussehen wie sie.

Portia Arthur...Künstlernamen statt meines richtigen Nachnamens. Sie wurde in Port Arthur geboren.

Mit 5 hörte ich sie das erste Mal singen und ich hasste ihre Stimme. Meine Mom ist der größte Fan. Ich habe Joan Baez vorgezogen und mit 8 konnte ich "Blowin' In The Wind" ähnlich gut wie sie singen.

Als ich 14 war begann ich Janis zu lieben. Ich kam in den Stimmbruch (ja, Mädchen haben das auch aber man merkt es nur dann, wenn man eine passionierte Sängerin ist) und meine Stimme war nicht mehr so klar und hell wie vorher.

In einer der Biografien steht geschrieben, dass Janis Joan wegen ihrer klaren Stimme, die sie selbst niemals hatte, gehasst hat. Ich kann das verstehen. Nach meinem Stimmbruch konnte ich Baez-Songs nicht ausstehen.

Als ich sehr viel jünger war sagte meine Mom über mich: "Irgendwie bist du wie Janis. Als singendes Baby geboren, immer selbstkritisch, oft traurig, manchmal zu wild, zu emotional, zu sprunghaft..."

Janis hatte Hautprobleme. Ich auch. Als ich jünger war war mein Selbstbild: Ich bin häßlich und werde es auch immer sein! Aber ich war es nicht. Wie es Janis auch nicht war. Wir haben nur beide niemals mit Concealern oder Makeup unsere Gesichter angemalt wie alle anderen.

Ich bin immer noch sehr emotional und selbstkritisch aber ich bin nicht mehr wild, Ich lebe ein ruhiges, bodenständiges Leben und weiß nun, dass ich nicht häßlich bin. Es ist schade, dass wir niemals wissen werden ob sich Janis in diese Richtung verändert hätte. Sie starb unvollendet.

Wegen ihres traurigen und frühen Todes habe ich niemals Drogen versucht, Ich war niemals total betrunken uns ich versuche so gesund wie möglich zu leben.

Und meine Stimme hat sich enorm entwickelt. Sie kann rein oder dreckig klingen, was auch immer gebraucht wird...

Ich weiß nicht, ob ich sie anmalen möchte. Sie sieht so schön aus mit ihrem nicht angemalten Gesicht.
Sie starb unvollendet. Ich bin mir sicher.

Dienstag, 14. September 2010

Sonntag, 12. September 2010

Donnerstag, 9. September 2010

Traffic Jam.

I wonder what's wrong here...

Dienstag, 7. September 2010


For all those who don't know my older paintings: You can see a more abstract version of Marilyn here.


Für diejenigen, die meine älteren Gemälde nicht kennen: Hier könnt ihr eine abstraktere Version von Marilyn anschauen.

Montag, 6. September 2010



THANK YOU!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

I feel SO relieved...now you can see me following you and I can add new blogs to my follow-list!

And many thanks to all of you, my dear readers, for the advices.




Sonntag, 5. September 2010


Do you have an idea why?
I mean, on every blog I follow you can't see my follower-pic.
I changed it and deleted the old one from Picasa and now I'm invisible everywhere and even not linked on most blogs...
There's only an empty hole instead of Joe between other followers.
I still follow you all but you can't see me on your Followers-list on the front page.

Samstag, 4. September 2010

Donnerstag, 2. September 2010


I like to be tagged.
It forces me to contemplate about myself...how I am, what or who influences me...it's somehow wholesome for the soul...
Thank you Minnja.


Ich mag es getagged zu werden.
Es zwingt mich, mir über mich selbst Gedanken zu machen...wie ich bin, wer oder was mich beeinflusst...es ist irgendwie heilsam für die Seele...
Danke schön, Minnja.

10 things I love...(click to enlarge the photos)

2. Hamlet.
I always carry this little paperback with me. 
It's very old and was part of a challenge.
Many years ago. 
The challenge was to learn it by heart. 
I succeeded. 
I still know about 60 percent of it by heart and reciting it becalms me...

2. Hamlet.
Ich trage dieses kleine Taschenbuch immer bei mir.
Es ist sehr alt und war Teil einer Herausforderung.
Vor vielen Jahren.
Die Herausforderung war, es auswendig zu lernen.
Ich war erfolgreich.
Ich kann immer noch etwa 60 Prozent davon auswendig und es zu rezitieren beruhigt mich...

3. The Opera. 
Especially The Met. 
"Il Barbiere di Siviglia" was one of the most wonderful happenings in my life. 
I'll never forget it. 
It still makes me shiver with excitement when I think about it.

3. Die Oper.
Insbesondere The Met.
"Il Barbiere di Siviglia" war eines der wundervollsten Ereignisse meines Lebens.
Ich werde es niemals vergessen.
Es lässt mich immer noch vor Aufregung zittern, wenn ich daran denke.

4. New York. 
I went there and instantly fell in love. 
I need to go back there soon. 
Photos: The Peninsula, rooftop-bar. One Bailey's on ice = 20 Dollars. 
But the photos were worth it.

4. New York.
Ich flog hin und verliebte mich sofort.
Ich muss bald dorthin zurück.
Photos: The Peninsula, rooftop-bar. Ein Bailey's auf Eis = 20 Dollar.
Aber die Fotos waren es wert.

5. Classical music. 
Debussy's "Claire de Lune" is one of many pieces I really love. 
David Oistrakh's version arouses feelings that I can't describe...

5. Klassische Musik.
Debussy's "Claire de Lune" ist eines der vielen Stücke, die ich wirklich liebe.
David Oistrakh's Version weckt Gefühle, die ich nicht beschreiben kann.

6. This film.
I can't help it...I simply love it.
I've shed so many tears watching it.
Again and again.
A thousand times.
And Joe Cocker's version of "Bye bye blackbird" from the soundtrack  is...wonderful...wonderful...wonderful!
(listen here: http://videolog.uol.com.br/video.php?id=458725).

6. Diesen Film.
Ich kann nichts dafür...ich liebe ihn einfach.
Ich habe so viele Tränen dabei vergossen.
Immer und immer wieder.
Und Joe Cocker's Version von "Bye Bye blackbird" vom Soundtrack ist wundervoll...wundervoll...wundervoll!
(hört hier: http://videolog.uol.com.br/video.php?id=458725).

7. Astrophysics. 
At the uni I often "missed" ;-) the art history lectures and went to lectures about Hawking.

7. Astrophysik.
In der Uni habe ich oft Kunstgeschichte Vorlesungen "verpasst" ;-) und ging zu Vorlesungen über Hawking.

8. Birdland.
It was a fantastic concert.
I want to sing there too. 
I want it. 
And I will do it. 
Second big challenge. 
I love challenges.

Es war ein fantastisches Konzert.
Ich möchte auch dort singen.
Ich will es.
Und ich werde es tun.
Zweite große Herausforderung.
Ich liebe Herausforderungen.

9. Berlin, Berlin, BERLIN!!!

That's about 0,1 percent of what I've read. 
I just took an armful out of my bookshelf.
I started reading when I was 3,5 years old and at the age of 8 I've read mom's "Medical Encyclopedia".
I ended at the child psychologist who stated that I was highly talented.
I've never been proud of it.
Reading Gogol and Tolstoi at elementary school age was...embarrassing. 
And a girl who reads Dostojewskij isn't attractive for teenage boys. 
I'm very happy to realize that I go gaga a bit with age *lol*. 
And finally, at my age it's normal to read good literature.


10. Lesen!
Das sind etwa 0,1 Prozent dessen, was ich gelesen habe.
Ich habe einfach einen Arm voll aus meinem Bücherregal genommen.
Ich fing mit 3,5 Jahren an zu lesen und im Alter von 8 las ich Mamas "Medizinische Enzyklopädie".
Ich endete beim Kinderpsychologen der erklärte, dass ich hochbegabt sei.
Ich war niemals stolz darauf.
Gogol und Tolstoi im Grundschulalter zu lesen ist...peinlich.
Und ein Mädchen das Dostojewskij liest wirkt auf Teenie-Jungs nicht anziehend.
Ich bin sehr froh zu erkennen, dass ich mit dem Alter ein wenig verblöde *lol*.
Und in meinem Alter ist es endlich normal gute Literatur zu lesen.

I'm sorry but I have to think some days about whom to tag...it's really not easy...

Es tut mir leid aber ich muss einige Tage darüber nachdenken, wen ich taggen soll...es ist wirklich nicht einfach...